de en it
XAL Light 24

Haus M im XAL Light magazine 24


WHITE LIGHTNING

Eingebettet in eine ruhige Wohngegend in Meran/Südtirol befindet sich der weithin sichtbare Bungalow, dessen Entwurfsidee ein geschicktes Wechselspiel zwischen massiven und transparenten Flächen zugrunde liegt. So entstand ein zweigeschossiger Prachtbau, der auf allen Ebenen grosszügige Ein-, Aus- und Durchblicke gewährt. Durch die raffinierte Außengestaltung und Anordnung von Pool, Liegewiese, Garten und Haus erscheinen Haus und Umgebung als Einheit mit nahtlosen Übergängen. Der Innenraum verschmilzt förmlich mit dem Außenraum. Die Glasfassaden, Türen und Fensterelemente
wurden als Ganzglaselemente mit dreifachen Isolierverglasungen ausgeführt. Vor allem im Erdgeschoss, in dem vom Boden bis zur Decke reichende Fenster verbaut wurden, vermittelt das den Eindruck, als fließe das Gelände durch das Gebäude und finde seine Verlängerung im Pool und Wiesenbereich. Außerdem folgt das Erdgeschoss baulich dem leicht abschüssigen Geländeverlauf mit dem Ziel, möglichst viel Gartenfläche zu erhalten, was dem „Erholungsraum Pool“ spürbar zugute kommt. Im Innenraum dominiert, was Wände und Oberflächen anbelangt, die Farbe Weiß, die im Verbund mit Glasflächen und weitläufig geschnittenen Räumen ein beinahe schwebendes Raum- und Weitegefühl erzeugt, das durch die grosszügigen Fensteröffnungen und Glasschiebetüren noch verstärkt wird.
Aus energiewirtschaftlichen Überlegungen wurde der Stahlbetonbau als kompaktes Volumen ausgelegt. Beleuchtungstechnisch kam vor allem das neue Vorhangschienensystem JANE zum Einsatz, das nicht nur für eine zusätzliche Betonung der ohnedies stark horizontalen Ausrichtung des Bauwerks sorgt, sondern auch der indirekten Ausleuchtung des Wohnraums und als Fassadenbeleuchtung dient.

Mehr Infos und die PDF-Datei finden Sie unter:

http://www.monovolume.cc/riviste.htm