de en it
Expo Real 2013
Vom 7. bis 9. Oktober ging die Expo Real in München über die Bühne. Die EOS – Export Organisation Südtirol der Handelskammer Bozen organisierte für zahlreiche Südtiroler Architekten und Unternehmen die Teilnahme an der größten Fachmesse für Immobilien und Investitionen Europas.

Die Messe Expo Real ist eine Fachmesse für Gewerbeimmobilien und Investitionen. Seit 1998 findet die Messe jährlich statt und ist zur größten B2B-Messe des Immobiliensektors geworden. Diese bietet ein effizientes Networking sowie umfassende Möglichkeiten zur Marktorientierung und -sondierung. Auf einer Fläche von 64.000 Quadratmetern stellten über 1.700 Aussteller ihre Angebote den über 38.000 Besucher/innen vor.

Die EOS – Export Organisation Südtirol organisierte heuer zum zweiten Mal die Teilnahme an dieser internationalen Fachmesse mit einem 140 Quadratmeter großen Gemeinschaftsstand. Da der Südtiroler Messeauftritt im letzten Jahr sehr erfolgreich war, hat die EOS beschlossen, die Messeteilnahme wieder zu organisieren und die Standfläche zu verdoppeln.

Auf der Messe war die Südtiroler Architektenkammer mit fünf Architekturbüros vertreten: G22 Project, Ralf Dejaco, Höller & Klotzner Architekten, monovolume architecture + design und Abram & Schnabel. Vor Ort waren auch die Unternehmen Erlacher Innenausbau KG aus Barbian, die Frener & Reifer GmbH aus Brixen, die Höller Innenausbau KG aus Leifers und die Stahlbau Pichler GmbH aus Bozen. Außerdem auf dem EOS-Stand präsent war die BLS – Business Location Südtirol-Alto Adige.

„Wir finden unseren ersten Messeauftritt und die gesamte Organisation durch die EOS sehr gelungen und sind positiv überrascht über die gute Resonanz unserer Projekte. Mit großer Wahrscheinlichkeit werden wir auch nächstes Jahr wieder teilnehmen, um dann noch gezielter in die Immobilienwelt vorzudringen", erklärte der Architekt Juri Pobitzer von monovolume architecture + design.

Highlight auf der Messe war der Vortrag von Reinhold Messner in der Networking-Lounge der Messe mit anschließendem geselligem Beisammensein mit Catering und Südtiroler Wein auf dem Südtiroler Gemeinschaftsstand. Messner sprach über die Herausforderung des Bauens im alpinen Raum und welche Parallelen er zwischen seinen Erfahrungen als Bauherr und denen als Extrembergsteiger ziehen konnte.